English
Forum Links Gäste-
buch
 
Der Audi 80 - Typ 82 Inhaltsverzeichnis
Home Infos Bilder Der Fox Markt Shop Impressum 



zurück zu "Technik"

Best of Forum - Vergaserprobleme

Am 10.3.2002 schrieb bob :

Hallo Audifreunde,
vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen:
Habe einen Typ 82 mit 1,6/85 PS, Vergaser 2B5 (Motor ist aus VW Jetta, MKB: FR). Jeden Tag dasselbe: Nach 30 km zügiger Autobahnfahrt neigt der Wagen dazu, beim Gaswegnehmen auszugehen, beim ersten Stop an der Abfahrt rüttelt der Motor knapp vor dem Ausgehen vor sich hin, anfahren ist kaum möglich. Etwas warten, mit durchgetretenem Gaspedal anlassen, noch eine Weile vor sich hin pötteln lassen, irgendwann dreht er dann hoch, und ich kann wieder losfahren. Nach ca. 3 km Landstraße alles wieder ok, bis auf ein gelegentliches Ruckeln bei konstanter Drehzahl. Vergaser zerlegen und reinigen brachte nichts Verdächtiges zum Vorschein und auch nur kurzfristig Abhilfe.
Wird da was zu heiß (Dampfblasen?), also Vergaser oder Benzinpumpe?
Oder wo kann der Fehler noch stecken?
Danke schon mal für Tips
bob


Am 10.3.2002 schrieb Peter Gebhard :

Hallo Bob,
meiner Meinung nach gibt es noch folgende Möglichkeiten:
Keine ausreichende Kraftstoffzufuhr, z.B. Hauptdüse verstopft,Kraftstoffpumpensieb verstopft, Schwimmernadelventil verschmutzt oder Einstellung falsch, defekte Kraftstoffpumpe, Benzinfilter oder Kraftstoffleitung verschmutzt (nicht ausreichend
durchlässig).
Hatte ein änliches Problem, bei mir war es die verstopfte/verminderte Kraftstoffleitung zur Benzinpumpe.
Besonders aufpassen muß man, wenn man dem bleifreien Benzin Blei zusetzt, hier kommt es öfter mal zu Problemen.
Gruß Peter
PS: Wenn es eines von den o.g. Dingen war, kannst Dich ja mal melden !


Am 15.3.2002 schrieb Helge Matthiesen :

Hallo Bob,

ein ähnliches Problem hatten wir vor kurzem in einer befreundeten Werkstatt mit einem etwas älterem Fahrzeug. Nach zügiger Autobahnfahrt brach die Leistung zusammen; kurze Pause, und alles war wieder o.K.: Fehlerursache: falsch, bzw. zu knapp eingestellte Ventile. Das/die Auslaßventil(e) schlossen bei hoher Temeratur nicht mehr 100%ig, so dass ein Leistungsabfall entstand.

Gruß Helge


Am 16.3.2002 schrieb bob :

Hallo, danke für die Suchtips. Werde mich erst mal der Benzinzufuhr widmen, ggf. Vergaser tauschen.
Bis dann
bob


Am 26.3.2002 schrieb bob :

Hallo,
das vor kurzem beschrieben Problem des Ausgehens nach schneller Fahrt habe ich gelöst: Am Zylinderkopfdeckel des Jetta-Motors (Bj. 83) befand sich zwischen Benzinpumpe und Vergaser eine Dose, die ich für einen Benzinfilter hielt; diese hatte einen Rücklaufanschluss, da der Typ 82-Tank keinen solchen hat, hatte ich einen Kurzschluss über ein T-Stück in die Druckleitung der Benzinpumpe improvisiert. Durch den Druckanstieg in dieser Dose wurde offensichtlich überschüssiges Benzin in den Vergaser gedrückt, nach Abstellen des Motors war zu beobachten, wie Benzin noch lange in den Vergaser nachtropfte, beim anschließenden Abziehen des Benzinschlauches gab's erstmal eine ordentliche Benzindusche. Also das ganze Ding ausgebaut, Leitung direkt von Pumpe zum Vergaser, und alles war ok - aber nur fast...
...was ich nämlich gar nicht wegbekomme, ist ein inzwischen überaus lästiges Ruckeln und Rütteln bei Fahrt mit gleichmäßiger Drehzahl und wenig Gas (ca. zwischen 2200 und 4600 U/min). Beim Dahinrollen im Stadtverkehr passiert nix, bei Vollgas auch nicht, Motor (1,6/85PS) dreht auch absolut ruckfrei und ohne Verschlucken hoch.
Vergaser (2B5) zerlegen, Dichtungen erneuern (auch die O-Ringe der Einstellschrauben), alles auswaschen und mit Druckluft durchblasen, einzelne Komponenten tauschen (Unterdruckdosen, Anreicherungsventil etc. etc.) brachte alles keine Änderung. Schwimmereinstellung ist korrekt, Zündung (Schließwinkel, Zündzeitpunkt) auch, Kerzen sehen normal aus. Doppelte Unterdruckverstellung früh/spät vom Verteiler arbeitet zumindest (Drehzahländerung beim Abziehen/Aufstecken der Schläuche).
Ach so, Motor hat G-Kat mit Regelung über Luftventil. Probeweise Abklemmen der Regelung änderte aber auch nichts.
Wer weiß Rat?
Danke schon mal
bob

zurück zu "Technik"