English
Forum Links Gäste-
buch
 
Der Audi 80 - Typ 82 Inhaltsverzeichnis
Home Infos Bilder Der Fox Markt Shop Impressum 



zurück zu "Infos"

Typ-Entwicklung

Lebensgeschichte

Der nachfolgende Text ist angelehnt an den entsprechenden Ausschnitt aus einem Klassiker für jeden Audi 80-B1 Fahrer:
Dieter Korp: Jetzt helfe ich mir selbst, Bd. 47: AUDI 80 bis Juli '78, alle Modelle ohne Einspritzmotor (Motorbuch Verlag Stuttgart).
Wer weitere Ergänzungen mitteilen will, sende diese bitte an mail@typ82.info.

Juli 1972:
  • Vorstellung des Audi 80 als zwei- und viertürige Limousine.
  • Fahrwerk mit Federbein-Vorderachse und negativem Lenkrollradius, Kurbel-Hinterachse mit Federbeinen.
  • Neu konstruierte Motorenreihe mit obenliegender Nockenwelle als 1300ccm/55 PS sowie 1500ccm/75 und 85PS.
Dezember 1972:
  • Geänderte Kraftstoffpumpe mit Heißstartventil und Isolierflansch.
  • Verbesserter Synchronkörper zwischen 3. und 4. Gang, verhindert eventuelles Herausspringen des 4. Ganges.
Februar 1973:
  • Viertürige Limousine im Verkauf.
  • Elektrische Zeituhr (bei L-Ausstattung) quarzgesteuert.
Juni 1973:
  • Hintere Bremsträgerplatten mit Schauloch zur Bremsbelagkontrolle.
  • Neue Zylinderkopfdichtung mit dickerer Weichstoffauflage.
  • Neue Ölwannendichtung mit Stahleinlage.
  • Verbesserter Zwischenflansch zur Verringerung von Motorundichtigkeiten.
August 1973:
  • Dreipunktgurte serienmäßig an den Vordersitzen.
  • Kühlergrill aus Kunststoff.
  • 1,5-Liter-Motoren mit zusätzlichem Vorschalldämpfer.
  • Vorstellung des Audi 80 GT (nur als Zweitürer) mit 100 PS aus 1600ccm.
    Serienmäßige Ausstattung: Sportlenkrad, Mittelkonsole, großer Drehzahlmesser, Dreipunkt-Automatikgurte vorn, Kopfstützen, Stahlgürtelreifen 175/70 SR 13 auf 5-Zoll-Felgen.
Oktober 1973:
  • Solex-Vergaser 32/35 DIDTA statt 32/35 TDID für Audi 80 GL Automatic.
April 1974:
  • Geänderte, einstellbare Zahnstangenlenkung, bisherige Lenkgetriebe können umgerüstet werden.
August-September 1974:
  • 1500ccm/75-PS-Motor mit Muldenkolben, geänderter Auspuffanlage und Vergaserabstimmung, kommt jetzt mit Normalkraftstoff aus.
  • Vergaser-Startautomatik zusätzlich elektrisch beheizt.
  • Asymmetrische Lagerung des Motors am Getriebehals gegen Leerlaufschütteln.
  • Kurbelwelle des 1,3-Liter-Motors statt geschmiedet jetzt gegossen.
  • Getriebe und Schaltmechanik geändert, kürzerer Schalthebel, dadurch verbesserte Schaltbarkeit und kürzere Schaltwege. Getrebeölwechsel alle 45.000 km entfällt. Übersetzung des 2. Ganges von 2,055 in 1,947 geändert; 4. Gang beim 75-PS-Motor statt 0,968 mit 0,939 übersetzt.
  • Audi 80 S und LS serienmäßig mit Stahlgürtelreifen ausgestattet.
  • Zentralelektrik in den Wasserkasten vor der Windschutzscheibe verlegt, dadurch Schaltgeräusche des Blink-Relais jetz hörbar; Änderungen in einigen Schaltungen.
  • Kippschalter für Stand- und Hauptlicht statt der beiden Drucktastenschalter.
  • Scheibenwischerschalter mit Tipp-Wisch-Schaltung (nicht bei Intervall-Schaltung).
  • Audi 80 und 80 S serienmäßig mit elektrischer Scheibenwaschanlage.
  • Tachometer mit Tageskilometerzähler für Audi 80 L/LS und GL.
  • Stoßstangen vorn und hinten mit Kunststoffecken und beim Audi 80 L und LS mit Gummi-Rammschutzleisten.
  • Seitliche Zierleisten am Audi 80 L/LS/GL mit Gummieinlage.
  • Außenspiegel von innen verstellbar.
  • Audi 80 GL mit Türablagen und Mittelkonsole, alle anderen Modelle mit zusätzlicher Mittelablage.
  • Neue Sitze mit geänderter Befestigung (Dreibeinsitz).
  • Kunststoffumschäumtes Lenkrad für Audi 80 L/LS/GL.
  • Seiliche Belüftungsdüsen im Armaturenbrett beim Audi 80 und 80 S.
Oktober 1974:
  • Dachlast auf 75kg erhöht.
November 1974:
  • Nachschalldämpfer beim 1,3-Liter-Motor entfallen.
Dezember 1974:
  • Öleinfüllmengen für den Motor verringert auf 2,5 Liter ohne und 3,0 Liter mit Filterwechsel (gilt auch rückwirkend).
Januar 1975:
  • Straffe gepolsterte Vollschaumstoffsitze vorn.
Mai 1975:
  • Grundausstattung verbessert. Der Audi 80 mit 55-PS-Motor erhält serienmäßig Gürtelreifen, alle Modelle erhalten eine heizbare Heckscheibe und einen Bremskraftverstärker.
September 1975:
  • Hubraumerweiterung für den 75- und den 85-PS-Motor, statt 1,5 Ltr. jetzt 1,6 Ltr., geänderter Brennraum, geänderte Nockenwelle. Dazu 85-PS-Motor mit neuem Vergaser Zenith 2B2.
  • Die Schaltgetriebe erhalten vom Werk Lebensdauer-Ölfüllung, bisher noch fälliger Getriebeölwechsel bei Kilometerstand 1000 entfällt.
  • Wartungserschwernis durch Verlegen der Relais- und Sicherungsplatte aus dem Motorraum in den Fußraum vor dem Fahrersitz.
Oktober 1975:
  • Der Audi 80 GTE mit 1,6 Ltr./110-PS-Motor und K-Jetronic-Einspritzanlage ersetzt den GT mit 1,6 Ltr./100-PS-Motor. Die Mehrleistung wird außerdem erreicht durch größere Einlaßventile, Muldenkolben und Änderung der Zündanlage-Einstelldaten.
August 1976 ("Facelift"/"Zwischenmodell"):
  • Mit Beginn des Modelljahres 77 tritt anstelle des Audi 80 GL der Audi 80 GLS mit wahlweise 75 PS oder 85 PS (beiden genügt Normalkraftstoff) aus 1,6 Ltr. Hubraum.
  • Auch für den Audi 80 LS ist wahlweise der 1,6 Ltr./85 PS-Motor zu haben
  • Bei allen Audi-80-Modellen geänderte Front- und Heckanlsicht mit Rechteck-Scheinwerfern, integrierten vorderen Blinkleuchten, vergößerten Heckleuchten und weiter herumgezogenen Stoßstangen.
  • Einheitliches Schaltgetriebe mit neuen Achsübersetzungen für alle 1,3 und 1,6-Ltr. Motoren.
  • Neue Abgasanlage ohne Nachschalldämpfer.
  • Detailveränderungen in der Innenausstattung, z. B. grundsätzlich Automatik-Sicherheitsgurte, regelbare Instrumentenbeleuchtung, Sicherheits-Armaturentafel ohne Holzoptik
Oktober 1976:
  • Ölwannen-Ablaßschraube am Automatik-Getriebe entfällt.
  • ATF-Wechsel mit Absaugsonde.
Juli 1977:
  • Wegfall der Computer-Diagnose-Vorrichtungen.
  • Maßnahmen zur Herabsetzung des Innengeräuschpegels, wie vibrationsfreie Motor- und Getriebelagerung, geänderter Luftfilterdeckel, schwerer Schalthebel, verbesserte Motorraumauskleidung.
  • Alle Modelle erhalten Felgen 5 J x 13.
  • Sicherheitsgurtverankerung an Vordersitzgestelle verlegt.
  • Ansaugluftvorwärmung mit automatischer Regelung (nicht bei 110-PS-Motor).
  • Weichere Vorderachs-Querlager, härtere Vorderfedern, neue Dämpferabstimmung, Vergrößerung der Sturz- und Vorspurweite.
Mai 1978 ("Millionenausgabe"):
Sondermodell zum einmillionsten produzierten Audi 80 seit 1972 mit umfangreicher Grundausstattung
  • bei 55 PS und 75 PS:
    L-Ausstattung, Verbundglas-Windschutzscheibe, Schiebedach, Ablagen an den vorderen Türen, Bugspoiler, Zeituhr, Radio "Braunschweig" bei 55 PS / Radio "Emden" bei 75 PS, Radkappen und Zierringe, Auspuffblende, Metalliclack (rot, blau oder silber), Sitzbezüge in Genuacord, Teppichboden in Velours-Qualität
  • bei 85 PS zusätzlich serienmäßig:
    Stahlgürtelreifen 175/70 SR 13, Drehzahlmesser, Mittelkonsole mit Voltmeter und beleuchtetem Schaltschema, Radio "Ingolstadt"
  • bei 75 und 85 PS Automatic gegen Mehrpreis
  • alle Modelle: 4 Türen gegen Mehrpreis

zurück zu "Infos"